Reining-Clinic mit Don Boyd

Zehn Reiterinnen und Reiter nahmen die Gelegenheit wahr, an der NRHA-Clinic in Mooslargue mit dem bekannten Trainer Don Boyd ihr Können zu perfektionieren und neue Impulse zu erhalten. Mit Einzeltrainings und interessanten Gesprächen am Abend erhielten sie zum Teil ganz neue Einsichten im Training ihrer Pferde.

«As less as possible as much as necessary» – so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig. Diesen Satz hörte man am Wochenende vom 22. bis 24. Juni auf der Horse Academy in Mooslargue häufig. Es ist einer der Leitsprüche von Don Boyd, dem zweifachen NRHA World Champion und heutigen Reiner Consultant. Und dieser Leitsatz bewährt sich, wenn er konsequent umgesetzt wird. Die Pferde machen bei den Manövern willig mit, wenn nur so viel wie nötig und kein ständiger Druck ausgeübt wird. So kommt man Dons Ideal immer näher, dem «Dance» des Reiters mit dem Pferd.

Mit seiner ruhigen Art, seinen präzisen Anweisungen, oft unterstützt mit seiner Körpersprache, konnte Don Boyd seine Message bei jeder Reiterin und jedem Reiter hinüberbringen.

Wohlgemerkt: Es geht nicht darum, eine Formel zu befolgen, die bei jedem Pferd angewendet werden kann. «True horsmanship and top success come from ´feel´ and having a positive relationship with your horse!» schreibt Don auf seiner Website (www.boydreininginternational.com). Also geht er auf jedes Pferd und seine Möglichkeiten einzeln ein – in Einzellektionen von einer ganzen Stunde. Dies heisst jedoch nicht, dass es ein «Wohlfühlprogramm» wäre: Pferd und Reiter werden auch stark gefordert, immer gemäss ihrem Trainingsstand.

Mit langen Gesprächen am Essenstisch und am Abend gab Don wertvolle Einblicke in seine Philosophie und seine Arbeit. Er erzählte aber auch viele Anekdoten aus seiner reichen Reining- und Turniererfahrung. So empfanden alle Teilnehmenden die Clinic, die von Sari Hébert für die NRHA Switzerland organisiert wurde, als eine Bereicherung.

Es war ein Privileg, von einer «lebenden Reining-Legende» so viel lernen zu dürfen. Aber auch Don hatte offensichtlich Spass daran. Auf seinem Facebook-Account schrieb er nachher: «Now finished with three days clinis in Mooslargue (…). I had ten riders with varying levels, but all had fun, learned something, and were such nice people to eat and socialize with! Very enjoyable experience!». Dem ist nichts beizufügen.

 

Wir danken Stefan Künzler ganz herzlich für seinen persönlichen und eindrücklichen Bericht über diese Veranstaltung und wünschen allen ReiterInnen weiterhin eine erholsame Sommer- und eine erfolgreiche Turnierzeit.

Im  Namen des Vorstandes: Susanna Wild

NRHA - National Reining Horse Association © 2016 Frontier Theme