top of page
  • Instagram
  • Facebook

SVPS Schweizer Meisterschaft in Reining

Wir gratulieren allen frischgebackenen Schweizer Meisterinnen und Schweizermeister zu ihrem grossartigen Erfolg.

Bereits letzten Mittwochnachmittag startete das Programm auf den Anlagen von Sport and Horses und der Matzendorfer Riding Sport Arena und dauerte bis zum Sonntag. Auf den Richterstühlen nahmen Maj-Britt Lemay aus Schweden, Volker Schmitt aus Deutschland und Shimon Dim aus Israel Platz. Mit Paid Warm Ups und Any Horse Any Rider, stimmten sich die ersten Teilnehmenden mit ihren Pferden auf die Bodenverhältnisse ein. Einige mit dem Ziel, es in die Finals von Samstag zu schaffen, natürlich ausnahmslos alle, um in ihrer Prüfung optimal abzuliefern.

Kampf der Non Pros um den Finaleinzug

Zwanzig Reiterinnen und Reiter ritten am Freitag um den Einzug ins Non Pro Finale. Das Reglement schreibt vor, dass zwölf von ihnen ein zweites Mal antreten dürfen. Shine Maximum Shine unter Vera Wenger machte seinem Namen alle Ehre und «slidete», punktgleich mit SZ Whiz N Step und Gerhard Meier, auf den ersten Platz. Sabrina Schneiter und Bowiessmokingpistol zogen mit nur einem halben Punkt Rückstand nach und sicherten sich ihren Finalplatz. Da der Non Pro Vorlauf Class in Class mit der NRHA Limited und der NRHA Intermediate Non Pro lief, flossen die Ergebnisse in die jeweilige Wertung. Trotz der hervorragenden Leistung schaffte es niemand an Sophia Alina Staub und Sailorsarcofpride BB vorbei. Die beiden gewannen die Limited wie die Intermediate Non Pro. Vera Wenger und Shine Maximum Shine und Gerhard Meier und SZ Whiz N Step, punktgleich auf dem zweiten Rang bei den Limited, wieder Vera Wenger und Shine Maximum Shine bei der Intermediate Non Pro auf Rang zwei und Sabrina Schneiter mit Bowiessmokingpistol, mit einem Score von 209.5, auf dem Dritten.

Non Pro Finale – und es geht noch mehr

RS Mercurius Blue unter Nadja Hofmann, setzte als viertletzte Teilnehmerin des Non Pro Finale die Messlatte mit einem Score von 212.5 ein gutes Stück höher. Doch, dass Bowiessmokingpistol und Sabrina Schneiter im ersten «Go» bis jetzt nicht ihr ganzes Potenzial preisgaben, war schon bald klar. Das Paar beendete das Run-in-Pattern 9 mit einer satten 213, sicherte sich den SVPS Schweizer Meistertitel Reining in der Kategorie Non Pro und verdrängte Nadja Hofmann und RS Mercurius Blue auf das Silberpodest. Bronze ging an Anita Mattenberger mit Chic Kim Olena und dem punktgleichen Beat Wenger mit Boomers Little Peach.

Quelle: SVPS / Foto: Tom Hautmann

Marisa Speidel und Gumps All Mighty BB auf dem Höhenflug

Wenn man den beiden bei ihrer Reining-Performance zuschaute, könnte man auch geneigt sein zu sagen, dass sie im Tiefflug unterwegs waren. Wie man es auch immer nennen mag, das Paar war an diesem Finalsamstag nicht zu toppen. Mit einer 217,5 holen Marisa Speidel und Gumps All Mighty BB Gold und somit den SVPS Schweizer Meistertitel Reining in der Open. Daniel Schmutz und Genes Deluxe schrammten mit einer 217 haarscharf an diesem Ergebnis vorbei und sicherten die Silbermedaille. Adrienne Speidel und Wimpysshortstride BB gelang mit einer 215.5 der Slide auf das Bronzepodest. Die Vorjahressieger Sabine Schmid und Big Code, konnten ihren Titel nicht verteidigen und mussten sich mit einem Score von 214.5 und dem vierten Schlussrang zufriedengeben.

Quelle: SVPS / Foto: Tom Hautmann

Jubeln durfte Sabine Schmid an diesem Samstag trotzdem. Tochter Laila Staub ritt bei den Youth allen Konkurrentinnen und Konkurrenten davon. Sie gewann mit einem Score von 212.5 auf Xtra Voodoo Creme die Goldmedaille. Diese kann Laila nun neben die Bronzemedaille vom letzten Jahr hängen. Die 211 von Emelie Schneiter und Spook On Diamond bedeutete die Silbermedaille für das Paar, während Svenja Wolf und Peppy Smart Sailor Bronzemedaille überreicht werden konnte.

Quelle: SVPS / Foto: Tom Hautmann


ความคิดเห็น


bottom of page